LJ Bogen

News

Tat.Ort Jugend - Wochenende 2 - Wir bewegen unseren Ort

 

Auf geht`s, um geht`s!

 

Nachdem zwei Wochen vergangen waren, in denen wir uns von der vielen Arbeit in Wenigzell erholen konnten, starteten wir in das 2. Schwerpunktwochenende im Rahmen des Projekts Tat.Ort Jugend.

Am Samstag dem 19. September begann der Rücktausch zu unseren neuen Freunden nach Unzmarkt ins Murtal, um sie bei ihrem Projekt mit Mannes- und Frauenkraft tatkräftig zu unterstützen.

 

Gemeinsam mit der Landjugend Unzmarkt-Frauenburg mussten wir die von ihnen angefertigten Hofschilder bei jedem Anwesen und die Hauptschilder bei jeder Bergvierteleinfahrt aufstellen und montieren.

 

 

 

 


 

Als wir bei unseren Freunden mit unserem Luxusbus Caravelle eintrafen, gab es einen feierlichen Empfang wie nie zuvor. Volkstümliche Klänge durch Steirische Harmonika, Holzkochlöffel und Teufelsgeige schallte es durch den Ort als wir einfuhren und über einen eigens ausgerolltem "Fleckerlteppich" schreiten durften.

Nach kurzer aber sehr herzlicher Begrüßung begann dann aber auch schon der anstrengende Arbeitstag. In 3 Gruppen aufgeteilt begannen wir mit der Arbeit.

 

Nachdem die meisten Leute zu Mittag wieder beim Anwesen des ortsansässigen Obmannes eingetroffen waren (manche haben die viele Arbeit unterschätzt und hatten etwas Verspätung), gab es eine gute Jause. Nach einer ordentlichen Stärkung wurde uns klar, dass das erst der halbe Tag war und noch einige Schilder deren neue Besitzer zu übergeben waren. Unter dem Motto: "Pock mas gemeinsam an, das ma recht schnö fertig werd`n" ging es im Beisein der Unzmarkter mit viel Spaß und Gaudi wieder an die Arbeit. Nach einigen Stunden am Nachmittag konnten wir am Abend auf einen äußerst produktiven Tag mit den Worten: "Tat.Ort Jugend 2015 - Fall gelöst", zurückschauen.

 

Den gemeinnützigen Sinn dieses Projektes hat uns auch der Wettergott anerkannt, denn als am Abend von unseren Gastgebern perfekt aufgegrillt wurde, fielen schon die ersten Regentropfen zu Boden. Umrahmt wurde der gesellige Abend wieder mit Klängen der Steirischen Harmonika, Holzkochlöffel und Teufelsgeige.

 

Als der Abend schon vorangeschritten war, bekamen wir noch eine Führung durch das Nachtleben von Unzmarkt - Frauenburg, wo wir uns natürlich von unserer besten Seite zeigten.

 

Nach einer berauschenden, für manche auch anstrengende Nacht, trafen wir uns am späten Vormittag zum gemeinsamen Mittagessen. Anschließend ging es direkt zu deren Jugendraum auf den Berg hinauf. Mit herrlichen Panorama und Blick auf das Murtal, ließen wir den Nachmittag bei einigen lockeren Getränken gemütlich ausklingen.

 

In den 2 Projekttagen konnte unsere erst kurz bestehende Freundschaft gefestigt und auch wieder neue Freundschaften mit vorher fremden Mitgliedern geknüpft werden. Jedenfalls stellte sich heraus, dass die Ortsgruppen Unzmarkt-Frauenburg und Wenigzell wie füreinander bestimmt sind.

 

Wir, die Landjugend Wenigzell, möchten uns bei unseren Freunden für die 4 gemeinsamen verbrachten Tage und die Gastfreundlichkeit bedanken und freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen.

 


zurück